Zeigt oder enthüllt Tinder Ihre E-Mail-Adresse?

Der heutige Artikel ist eine Antwort auf eine andere Leserfrage und betrifft Tinder. Sie haben uns diese Woche eine E-Mail geschickt und gefragt, ob Tinder Ihre E-Mail-Adresse anzeigt oder offenlegt. Seit ich mich bei der App angemeldet habe, habe ich Spam-E-Mails erhalten, in denen angeboten wird, mich mit heißen Daten zu verbinden, und ich mache mir Sorgen. ‘

Tinder ist eine phänomenale Dating-App, die von Millionen von Menschen verwendet wird. Es hat anscheinend 1,9 Milliarden Schläge pro Tag. Das sind viele Leute, die nach Dates suchen! Da es sich um eine Dating-App handelt, müssen Sie eine Menge persönlicher Daten angeben, um dieses Profil zu erstellen. Tinder verlinkt auf Facebook, was bedeutet, dass es Zugriff auf noch mehr Daten hat, als Sie vielleicht möchten. Diese Verbindung zwischen den beiden ist die Kosten für die Geschäftstätigkeit mit Tinder.

Zeigt Tinder Ihre E-Mail-Adresse an?

Lassen Sie mich zunächst die erste Frage beantworten. Zeigt oder enthüllt Tinder Ihre E-Mail-Adresse? No Tinder teilt niemandem Ihre Telefonnummer, Ihren richtigen Namen, Ihre E-Mail-Adresse oder etwas anderes mit. Das heißt nicht, dass dieses Zeug nicht ausläuft oder nicht gehackt werden kann, aber Tinder hat eine recht strenge Datenrichtlinie, die Ihre persönlichen Daten so sicher wie möglich hält.

Wenn Sie daran interessiert sind, wie viele Daten Tinder über Sie speichert, Lesen Sie dieses Stück aus der britischen Zeitung The Guardian.

Wie erhalten Spammer dann meine E-Mail-Adresse?

Im Zusammenhang mit der ursprünglichen Frage sagte unsere liebe Leserin, sie habe kurz nach der Anmeldung bei Tinder angefangen, Spam-E-Mails zu sehen. Wie können Spammer an die E-Mail-Adresse gelangen?

Adresslisten

Es ist bekannt, dass unehrliche ISP- oder Firmenmitarbeiter und Hacker riesige Listen von E-Mail-Adressen zusammenstellen und an Spammer verkaufen. Sie können Listen mit Tausenden von Adressen im dunklen Netz für nur 40 US-Dollar pro 100.000 Adressen kaufen. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse aus irgendeinem Grund an ein Unternehmen weitergeben und ein Mitarbeiter ein wenig Geld benötigt, ist dies eine der Möglichkeiten, wie er dies erreichen kann.

Web Scraper

Web Scraper sind Bots, die im Internet nach E-Mail-Adressen suchen. Wenn Sie eine Website betreiben oder Ihre E-Mail-Adresse auf einer beliebigen Webseite im Klartext hinzufügen, kann sie von einem Schaber abgerufen werden. Diese halbintelligenten Programme suchen überall auf einer Seite nach ‘@’, filtern den Papierkorb heraus und erstellen riesige Listen mit E-Mail-Adressen.

Schattige Firmen

Es gibt mehr zwielichtige Unternehmen, die anbieten, Sie für Newsletter oder Angebote und andere Anreize anzumelden, um Ihre persönlichen Daten nur gegen Bargeld weiterzuverkaufen. Viele werden Ihnen versprechen, dass Ihre Daten nicht weitergegeben werden, aber es ist.

Sozialen Medien

Soziale Netzwerke lecken Ihre Daten wie ein Sieb. Es sollte nicht überraschen, dass wir alle mehr Daten veröffentlichen als wir, während Online und Social Media ein erstklassiger Ort dafür sind. Dieselben Scraper, die auf Webseiten funktionieren, zielen auch auf soziale Netzwerke ab.

Wörterbuch-Bots

Der letzte Weg, wie jemand Ihre E-Mail-Adresse erhalten kann, ist die Verwendung eines Wörterbuch-Bots. Der Bot nimmt die üblichen @ hotmail.com- oder @ gmail.com-Adressen und fügt einfach Namen, Zahlen und zufällige Wörter vor dem Adresspräfix hinzu. Spam-Bots senden dann E-Mail-Nachrichten an diese zufällig generierten E-Mail-Adressen und notieren, welche zugestellt werden und welche von E-Mail-Servern abgelehnt werden. Allmählich werden diese Adressen verfeinert, bis eine Liste legitimer Adressen erstellt wird.

Was war der Sinn dieser Ausstellung darüber, wie Spammer Ihre E-Mail-Adressen erhalten? Es zeigt, wie E-Mail-Adressen gefunden, abgerufen und verwendet werden können. Nur weil Sie sich kürzlich für ein neues Produkt oder einen neuen Service angemeldet haben und Spam erhalten, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass der Service Ihre E-Mail-Adresse verloren hat. Es gibt viele Möglichkeiten, es zu bekommen.

So verwenden Sie Tinder sicher

Die übliche Methode, eine Google Mail-Adresse speziell für Ihr Dating zu verwenden, funktioniert bei Tinder nicht unbedingt, da sie direkt an Facebook angeschlossen wird. Es gibt einen Weg, dies zu umgehen, obwohl es Anstrengung erfordert. Anstatt nur ein bestimmtes E-Mail-Konto einzurichten, müssen Sie eine ganze Persona nur für Tinder erstellen.

Dies wird sich nur lohnen, wenn Sie Tinder häufig verwenden möchten. Andernfalls ziehen Sie es möglicherweise vor, die zusätzliche Zeit damit zu verbringen, Junk-Mails zu filtern. Wenn Sie es tun möchten, gehen Sie wie folgt vor.

  1. Richten Sie ein neues Google Mail- oder Hotmail-Konto unter einem falschen Namen ein.
  2. Verwenden Sie Ihre Google Voice-Telefonnummer oder kaufen Sie eine 5-Dollar-Brenner-SIM-Karte, um sich bei Facebook zu registrieren. Soweit ich weiß, funktionieren alle alten Registrierungsmethoden ohne Telefonnummer nicht mehr.
  3. Richten Sie auf Facebook ein gefälschtes Profil ein, indem Sie Informationen verwenden, die der Wahrheit so nahe wie möglich kommen.
  4. Treten Sie Facebook-Gruppen bei, haben Sie Freunde Wie einige Beiträge in Ihrem neuen Facebook-Konto und interagieren Sie so viel wie möglich.
  5. Wenn Sie nach etwa einem Monat ein anständiges Aktivitätsniveau in Ihrem Facebook-Konto haben, melden Sie sich bei Tinder an.
  6. Verwenden Sie Tinder als Ihre neue Person.

Ich glaube, es gibt Filter für Tinder, die nach gefälschten Facebook-Konten suchen, um zu verhindern, dass Betrüger gefälschte Tinder-Profile erstellen. Deshalb schlage ich vor, es eine Weile zu lassen, bis Sie etwas Zeit und Aktivität haben. Je legitimer das Konto aussieht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es akzeptiert wird.

Hier ist eine offensichtliche ethische Frage zu beantworten. Wenn Sie ein gefälschtes Facebook-Konto verwenden, betrügen Sie dann nicht Personen, mit denen Sie auf Tinder übereinstimmen? Die Antwort hängt davon ab, wie sachlich Sie Ihr Profil erstellen. Wenn Sie in allem außer Ihrer E-Mail-Adresse die Wahrheit sagen oder Ihren zweiten Vornamen als Vorname verwenden und überall sonst die Wahrheit sagen, sehe ich kein Problem damit.

Hier geht es darum, Ihre persönlichen Daten zu schützen und andere Tinder-Benutzer nicht zu betrügen. Solange Sie in allem anderen ehrlich sind, sollte es Ihnen gut gehen. Jedes Match, mit dem Sie sich treffen, wird es verstehen, solange Sie sie nicht anlügen.

Tinder versucht, Ihre Daten so gut wie möglich zu schützen. Wenn Sie diesen Artikel darüber lesen, wie viele Daten das Unternehmen über Sie speichert, scheint das Einrichten eines gefälschten Profils nicht so harte Arbeit zu sein, oder?

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *