So installieren Sie Google Camera Mod auf jedem Android-Handy [2020]

Smartphone-Kameras haben in den letzten Jahren einen langen Weg zurückgelegt, und selbst preisgünstige Telefone verfügen heutzutage über Kameras, die ziemlich gut sind. Sie können heute einige sympathische Bilder mit einem Smartphone unter 15.000 Rupien aufnehmen. Wenn Sie jedoch andere Telefone als die Google Pixel-Smartphones verwenden, die von vielen als die beste Smartphone-Kamera angepriesen wurden, hätten Sie festgestellt, dass die Bildqualität auf anderen Smartphones (sogar einigen Flaggschiffen) nicht einmal so vergleichbar ist. Glücklicherweise kann die Bildqualität erheblich verbessert werden, indem eine andere Kamera-App als die Standard-App verwendet wird, die im Gerät enthalten ist. Ja, ich spreche von dem Google Camera Mod (besser bekannt als GCam Mod oder GCam Port), über den ziemlich oft gesprochen wird und der tatsächlich einen spürbaren Unterschied in der Bildausgabe Ihrer Smartphone-Kamera macht.

Wenn Sie sich also fragen, wie Sie den GCam Mod auf Ihrem Android-Smartphone installieren können, finden Sie in dieser ausführlichen Anleitung Informationen.

Voraussetzungen

Bevor Sie den GCam Mod auf Ihrem Telefon installieren können, müssen Sie einige Dinge überprüfen:

  • Unterstützung für die Camera2-API (wir werden später in diesem Artikel über die Camera2-API sprechen).
  • Wenn die Camera2-API nicht unterstützt wird, müssen Sie sie auf Ihrem Telefon aktivieren (wir werden dies später ebenfalls besprechen).
  • GCam Mod APK (Sie haben es erraten, wir werden das auch später besprechen)
  • Sie brauchen auch Geduld.

Was genau ist die Camera2-API?

Die Camera2-API ist ein Framework, mit dem Entwickler Zugriff auf detaillierte Kamerasteuerungen wie Belichtung, Fokus oder ISO erhalten, die sie dann in Form erweiterter Funktionen in ihre Apps von Drittanbietern einbinden können, um Android-Benutzern eine verbesserte Bildaufnahme zu ermöglichen Erfahrung. Diese API ist ein Nachfolger der ursprünglichen Kamera-API von Android und verwendet ein Pipeline-Modell, mit dem Entwickler direkten Zugriff auf Kamera-Hardware erhalten.

Entwickler von Drittanbietern können die Camera2-API verwenden, um die vollständige manuelle Steuerung von Sensor, Objektiv und Blitz Ihres Telefons zu ermöglichen und bessere Bildraten (30-fps-Burst-Modus), RAW-Erfassungsunterstützung, HDR + -Steuerung und andere intelligente Funktionen bereitzustellen. Google Camera verwendet einige komplexe Algorithmen und KI-Funktionen in seiner App, um atemberaubende Fotos aufzunehmen. Hier sind alle Kamerasteuerungen, die die Camera2-API bietet:

Kamera2 API-Steuerelemente

Nun, ich hasse es, es Ihnen zu brechen, aber die Camera2-API wurde ursprünglich vor vier Jahren bei Google I / O 2014 zusammen mit dem Debüt von Android 5.0 Lollipop eingeführt. Es ist schon lange her, dass die Camera2-API ihr Debüt feierte, aber nicht alle Telefonhersteller haben bis heute dasselbe auf ihren Geräten implementiert.

Viele Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones sind jetzt mit der Camera2-API ausgestattet. Es ist jedoch nicht erforderlich, dass diese standardmäßig aktiviert ist. Einige Telefonhersteller verwenden einige Camera2-API-Funktionen, um Benutzern manuelle Steuerelemente, Filterunterstützung und andere nützliche Funktionen anzubieten. Bei einem großen Teil der Telefone fehlt jedoch noch die vollständige Unterstützung.

Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Android-Telefon die Camera2-API unterstützt oder nicht, finden Sie hier eine nützliche Methode, um dies zu überprüfen:

So überprüfen Sie, ob Ihr Telefon die Camera2-API unterstützt

Um festzustellen, ob eines Ihrer Android-Smartphones die Camera2-API unterstützt, müssen Sie lediglich die Camera2 API Probe-App (kostenlos) aus dem Play Store installieren. Installieren Sie einfach die App und starten Sie sie.
Camera2 Probe-Ergebnisse für ZenFone Max Pro M1 (links) und Nokia 7 Plus (rechts)

Wie Sie im obigen Screenshot sehen können, listet die Camera2 API Probe-App die „Hardware-Unterstützungsstufe“ für die hintere und die vordere Kamera auf, wobei die Kamera-ID 0 bzw. 1 ist. Es enthält Informationen zu den Camera2-API-Funktionen, die von Ihrem Android-Smartphone unterstützt werden. Hier ist die Bedeutung für jede der Kameraebenen:

  • LEGACY: Diese Android-Telefone unterstützen nur die Camera1-API. Hier werden keine Camera2-API-Funktionen zur Verfügung gestellt.
  • BEGRENZT: Diese Telefone unterstützen einige, aber nicht alle Camera2-API-Funktionen.
  • VOLL: Diese Telefone (einschließlich des Poco F1) unterstützen alle wichtigen Funktionen der Camera2-API.
  • LEVEL_3: Diese Geräte unterstützen die YUV-Wiederaufbereitung und RAW-Bilderfassung sowie zusätzliche Konfigurationen für den Ausgabestream.

Dies bedeutet, dass das ZenFone Max Pro M1 keine Camera2-API-Unterstützung enthält und dass die Unterstützung für diese aktiviert werden muss, bevor der Google Camera Mod installiert wird, während Nokia 7 Plus “Level_3-kompatibel” ist und die modifizierte Kamera-App direkt darauf installiert werden kann Smartphone.

So aktivieren Sie die Camera2-API

Wenn auf Ihrem Telefon die Camera2-API aktiviert ist, sind Sie ziemlich genau eingestellt. Wenn Ihr Telefon die Camera2-API jedoch nicht unterstützt, machen Sie sich keine Sorgen, da Sie die Camera2-API selbst aktivieren können, indem Sie Ihr Gerät rooten und die Datei “build.prop” auf Ihrem Telefon bearbeiten oder Magisk zum Aktivieren verwenden Camera2 API. Welchen Weg Sie wählen, liegt bei Ihnen, und wir werden beide Prozesse hier selbst in gewissem Umfang erläutern.

Hinweis: Das Rooten eines Android-Geräts ist keine sehr schwierige Aufgabe, aber es ist sehr geräteabhängig, weshalb es hier nicht möglich ist, es im Detail zu erklären. Wir empfehlen Ihnen, zu XDA zu gehen und nach Root-Anleitungen für Ihr Smartphone zu suchen, um eine detaillierte, schrittweise Anleitung zu erhalten.

Build.prop bearbeiten

Wenn Sie die build.prop bearbeiten und das Magisk-Modul nicht verwenden möchten, müssen Sie lediglich die BuildProp Editor-App herunterladen (frei).

  • Starten Sie die App und erteilen Sie ihr Root-Berechtigungen. Tippen Sie anschließend auf das Bearbeitungssymbol.

buildprop editor gewähren su edit

  • Geben Sie am Ende der Datei build.prop die folgende Zeile ein und tippen Sie anschließend auf das Speichersymbol.

persist.camera.HAL3.enabled = 1

  • Starten Sie einfach Ihr Telefon neu und die Camera2-API sollte jetzt aktiviert sein.

Verwenden eines Magisk-Moduls

Es gibt ein Magisk-Modul, mit dem Sie auch die Camera2-API auf Ihrem Telefon aktivieren können. Das Modul namens ‘Camera2API-Enabler‘ist über XDA verfügbar und kann einfach mit dem Magisk Manager auf Ihrem Telefon installiert werden. Dadurch wird die Camera2-API für Sie aktiviert.

So installieren Sie Google Camera Mod auf Ihrem Android-Handy

Sobald Sie die Camera2-API auf Ihrem Telefon aktiviert haben oder all diese Dinge übersprungen haben, weil auf Ihrem Telefon bereits die Camera2-API aktiviert ist, müssen Sie nur noch den Google Camera Mod auf Ihrem Telefon installieren.

Die Wahl des Mods, der perfekt für Ihr Telefon ist, ist ein bisschen wie ein Versuch und Irrtum, aber Sie können zu gehen Diese Internetseite und sehen Sie sich die verfügbaren Google Camera-Mods für Ihr Handy an. Wenn Entwickler wie Arnova8G2 einen Mod für Ihr Telefon entwickeln, sollte dieser größtenteils der beste sein.

Hinweis: Wenn Sie nicht in der Lage sind, den besten Google Camera Mod für Ihr Telefon zu finden, kommentieren Sie einfach unten, und wir werden Sie persönlich führen.

1. Realme

2. Xiaomi

3. Asus

4. Nokia

5. OnePlus

6. Samsung

7. Motorola

8. Andere

Welchen Unterschied macht der GCam Mod?

Wenn Sie sich fragen, welchen Unterschied der Google Camera Mod machen kann, finden Sie in einem Video Tipps zur Smartphone-Fotografie, in denen wir zeigen, wie der Google Camera Mod die Bildqualität Ihres Telefons verbessern kann. Außerdem werden Funktionen wie Night Sight auf Ihr Telefon übertragen, je nachdem, ob der Entwickler diese Funktionen bereits implementiert hat oder nicht.

Nehmen Sie mit Google Camera auf jedem Android-Handy bessere Bilder auf

Damit endet unsere Anleitung zur Installation des Google Camera-Mods auf jedem Android-Handy. Hoffentlich konnten Sie den Google Camera-Mod ohne großen Aufwand auf Ihrem Handy zum Laufen bringen. Wenn Sie jedoch auf Probleme stoßen, kommentieren Sie einfach unten und wir werden versuchen, Ihnen auf jeden Fall zu helfen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *