So erstellen Sie ein bootfähiges macOS Big Sur USB-Installationslaufwerk

        Es gibt alle möglichen Gründe, warum Sie ein bootfähiges macOS Big Sur USB-Installationslaufwerk erstellen möchten.  Wenn Sie beispielsweise häufig Updates durchführen oder macOS auf mehreren Macs neu installieren müssen, kann ein bootfähiges Installationslaufwerk Ihre Aufgabe ziemlich einfach machen.  Ganz zu schweigen davon, dass es auch hilfreich sein kann, wenn Sie jemals von macOS 12 Monterey Beta ein Downgrade durchführen und zur stabilen macOS Big Sur-Version zurückkehren möchten.  Lassen Sie mich Ihnen zeigen, wie Sie ein bootfähiges Installationslaufwerk für macOS erstellen.

So erstellen Sie ein bootfähiges macOS Big Sur USB-Installationslaufwerk (2021)

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie einen USB-Stick mit mindestens 16 GB Speicherplatz haben. Ein USB-Laufwerk mit USB-C-Anschluss sollte die bevorzugte Wahl sein, wenn man bedenkt, dass jeder moderne Mac mit USB-C ausgestattet ist. Sowohl in Bezug auf Geschwindigkeit als auch Effizienz sind die Flash-Laufwerke von SanDisk erstklassig. Sie können die . auswählen Sandisk 64GB Ultra Flair für $11 und der Sandisk 64GB Ultra Dual Drive Luxe für 13,89 $ auf Amazon.

Löschen und formatieren Sie Ihr Laufwerk

Seien Sie gewarnt, dass Sie Ihr Laufwerk löschen und auf Mac OS Extended (Journaled) formatieren müssen. Sie können dies in der Festplatten-Dienstprogramm-App im Ordner Programme -> Dienstprogramme erledigen. In der folgenden Tabelle erfahren Sie, wie Sie ein bootfähiges macOS Big Sur USB-Installationslaufwerk erstellen.

Laden Sie die macOS Big Sur-Installationssoftware herunter

Eine weitere wesentliche Voraussetzung ist die Installationssoftware macOS Big Sur, die Sie aus dem Mac App Store herunterladen können.

  1. Starten Sie den Mac App Store und suchen Sie nach macOS Big Sur.

Suche macOS Big Sur

2. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „Get“.

klicke auf Holen

3. Als nächstes wird die Systemeinstellung Software-Update geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen“, um mit dem Herunterladen der macOS Big Sur-Installationssoftware zu beginnen.

Klicken Sie auf Herunterladen

Nachdem der Download abgeschlossen ist und das Installationsprogramm gestartet wurde, stellen Sie sicher, dass Sie nicht auf die Schaltfläche Weiter klicken. Sie können das Installationsprogramm beenden, indem Sie die Tastenkombination Command+Q drücken. Gehen Sie dann zum Ordner “Programme”, um die App “MacOS Big Sur installieren” zu überprüfen, mit der Sie das bootfähige Laufwerk erstellen können.

Verwenden Sie das Terminal, um ein bootfähiges macOS Big Sur-Laufwerk zu erstellen

Das Terminal macht es einfach, ein externes Laufwerk zu einem bootfähigen macOS-Installationsprogramm zu machen. Auch wenn Sie damit nicht ganz vertraut sind, können Sie die Arbeit mit Leichtigkeit erledigen.

1. Verbinden Sie zunächst das US-Laufwerk mit Ihrem Mac. Es ist zu beachten, dass ich in diesem Handbuch „Laufwerk“ als Name des externen Laufwerks verwendet habe. Sie können „Laufwerk“ in den Namen Ihres Laufwerks ändern, um die Verwendung zu vereinfachen. Starten Sie dann die Terminal-App (Anwendungen -> Dienstprogramme -> Terminal). Sie können Spotlight verwenden, um es schnell zu starten.

Terminal-App starten

2. Wählen und kopieren Sie nun den folgenden Befehl:
sudo /Applications/Install macOS Big Sur.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/Drive — /Applications/Install macOS Big Sur.app
3. Fügen Sie als Nächstes den kopierten Code in Terminal auf Ihrem Mac ein. Stellen Sie sicher, dass Sie „Laufwerk“ in den Namen Ihres USB-Laufwerks ändern. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

füge den Befehl ein

4. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie Ihr Systemkennwort ein und drücken Sie die Eingabetaste. Das Terminal warnt Sie möglicherweise, dass Ihr externes USB-Laufwerk gelöscht wird. Sie müssen “Y” eingeben und die Eingabetaste drücken, um fortzufahren.

Passwort eingeben

5. Jetzt kann eine Warnung erscheinen, die besagt, dass das Terminal auf Dateien auf einem Wechseldatenträger zugreifen möchte. Klicken Sie im Popup-Fenster auf „OK“.

Klicken Sie auf OK

Terminal löscht Ihr USB-Laufwerk und kopiert dann die Big Sur-Installationsdatei auf Ihr Laufwerk. Der gesamte Vorgang kann einige Minuten dauern. Am Ende sehen Sie eine Meldung, dass Ihr Laufwerk im Terminal einsatzbereit ist. Sie können auch das Terminal verwenden, um die macOS Big Sur ISO-Datei zu erstellen, wenn Sie möchten.

So booten Sie macOS Big Sur vom USB-Installationslaufwerk

Sobald Sie das bootfähige macOS Big Sur-Installationslaufwerk erstellt haben, können Sie Ihren Mac problemlos davon booten. Wir stehen nun kurz vor dem Downgrade von macOS 12 Beta auf macOS 11 Big Sur. Folgen Sie den unteren Schritten:

  1. Stellen Sie sicher, dass das externe Laufwerk an Ihren Mac angeschlossen ist. Starten Sie dann Ihren Mac neu und halten Sie die Wahl-/Alt-Taste gedrückt. Sie müssen die Taste gedrückt halten, wenn das Apple-Logo zum ersten Mal auf dem Bildschirm erscheint und bis sich der Startup Manager öffnet.

Starten Sie Ihren Mac neu

2. Wenn der Startup Manager angezeigt wird, wählen Sie Ihr externes Laufwerk aus. Jetzt startet Ihr Mac im Wiederherstellungsmodus und ein Fenster mit vier Optionen wird angezeigt.

macos-big-sur-recovery-disk

3. Um Big Sur zu installieren und die Daten intakt zu halten, wählen Sie macOS Big Sur installieren. Wenn Sie jedoch von vorne beginnen und die Daten löschen möchten, gehen Sie zu „Festplatten-Dienstprogramm“ und installieren Sie dann macOS Big Sur.

macos-big-sur-recovery-mode-disk-utility-erase-volume-group

Wenn Sie das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen, formatieren Sie Ihre Festplatte und beenden Sie dann die App. Sie gelangen zurück in das Fenster des Wiederherstellungsmodus, in dem Sie die Betriebssysteminstallation durchführen können.

Aktualisieren Sie das macOS-Installationslaufwerk

Manchmal müssen Sie möglicherweise das Installationslaufwerk aktualisieren, um es zur sauberen Installation von macOS Big Sur auf Ihrem Mac-Computer zu verwenden.

  1. Schließen Sie Ihr externes Laufwerk an, starten Sie Ihren Mac neu und halten Sie die Wahltaste gedrückt, während der Mac startet (wenn Sie das Apple-Logo auf dem Bildschirm sehen).

Starten Sie Ihren Mac neu

2. Als nächstes zeigt Ihr Mac den Startup Manager mit den verfügbaren Bootlaufwerken an. Klicken Sie nun auf das externe Laufwerk und drücken Sie die Eingabetaste. Dann erscheint ein Pop-up mit der Meldung „Ein Software-Update ist erforderlich, um dieses Startvolume zu verwenden. Sie können jetzt aktualisieren oder ein anderes Startvolume auswählen.“ Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren.

Aktualisieren Sie das macOS-Installationsprogrammlaufwerk

Wenn das Update ausgeführt wird, wird Ihr macOS-Gerät neu gestartet. Beachten Sie, dass die Aktualisierung einige Minuten dauert.

Software Updater

Ändern Sie die Mac-Sicherheitseinstellung, um eine externe Startdiskette zu verwenden

macOS wird mit einer Sicherheitseinstellung geliefert, um externes Startvolume zu verbieten. Wenn es aktiviert ist, müssen Sie die Sicherheitseinstellung ändern, um das Booten von externen USB- oder Wechseldatenträgern zu ermöglichen.

1. Starten Sie Ihren Mac neu. Halten Sie danach während des Bootvorgangs Befehl + R gedrückt, um Ihren Mac in den Wiederherstellungsmodus zu versetzen.

Starten Sie Ihren Mac neu

2. Jetzt startet Ihr Mac mit einem macOS Utilities-Fenster. Klicken Sie auf das Menü „Dienstprogramme“ und wählen Sie „Sicherheitsdienstprogramm starten“.

Sicherheitsdienstprogramm beim Start

3. Als nächstes wird eine Warnung angezeigt, die besagt: „Authentifizierung erforderlich. Sie müssen sich als Administrator authentifizieren, um die Boot-Sicherheitseinstellungen zu ändern.“ Klicken Sie dann auf „MacOS-Passwort eingeben“ und geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.

macOS-Passwort eingeben

4. Aktivieren Sie im Abschnitt Zugelassene Bootmedien die Schaltfläche für „Booten von externen oder Wechselmedien zulassen“. Starten Sie dann Ihren Mac neu und befolgen Sie die obigen Schritte, um vom USB-Laufwerk zu booten.

Booten von externen oder Wechselmedien zulassen

Erstellen und verwenden Sie ein bootfähiges macOS-USB-Installationslaufwerk

Nun, das ist alles! So können Sie also ein bootfähiges macOS Big Sur USB-Installationslaufwerk erstellen und verwenden. Der gleiche Vorgang funktioniert auch für macOS-Versionen der älteren Generation. Wenn Ihnen ein bootfähiges USB-Installationslaufwerk zur Verfügung steht, können Sie macOS mühelos auf Ihrem Mac-Computer installieren. Wenn Sie häufiger Updates durchführen oder das Betriebssystem neu installieren müssen, muss dies der bevorzugte Weg sein.

Übrigens, haben Sie diesbezügliches Feedback oder Fragen? Wenn ja, können Sie es gerne im Kommentarbereich unten teilen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *