Können Snapchat-Mitarbeiter Ihre Schnappschüsse sehen?

Snapchat ist eine beliebte Anwendung zum Teilen von Bildern mit anderen Benutzern. Es verdankt einen großen Teil seiner Beliebtheit der Tatsache, dass ein Bild oder ein Video nach einigen Sekunden verschwindet, sobald Sie es freigeben. Wenn ein Benutzer den Inhalt 30 Tage lang nicht sieht, löscht das System das Medium für immer.

Die Tatsache, dass der Inhalt verschwindet, ist für manche sehr verlockend. Aus diesem Grund teilen Benutzer manchmal Bilder, ohne über die Konsequenzen nachzudenken.

In der Vergangenheit gab es einige Fälle, in denen Snapchat den Datenschutztest nicht bestanden hat. Aus diesem Grund ist es normal, dass Benutzer sich Gedanken darüber machen, wie geschützt der Inhalt ist, den sie für die private Freigabe auswählen.

Wer kann deine Schnappschüsse sehen? Wie privat sind Ihre Nachrichten? In diesem Artikel wird versucht, sich eingehender mit dem Thema Datenschutz bei Snapchat zu befassen und einige Fragen zu klären.

Können Snapchat-Mitarbeiter Snaps sehen?

Offiziell sind Ihre Schnappschüsse nur für den Absender und den Empfänger sichtbar und nur für kurze Zeit, sobald Sie sie öffnen. Dies bedeutet, dass Snapchat-Mitarbeiter den darin enthaltenen Inhalt nicht anzeigen können.

Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Einige Mitarbeiter können auf die ungeöffneten Schnappschüsse zugreifen, bevor sie nach 30 Tagen verschwinden.

Schnappschüsse verschwinden kurz nachdem ein Benutzer sie angezeigt hat. Wenn Sie den offiziellen Artikel von Snapchat lesen Datenschutz-BestimmungenSie geben an, dass das System den gesamten Inhalt löscht, sobald alle Empfänger ihn öffnen. Es wird also nicht nur in eine Art Archiv verschoben, sondern dauerhaft vom Server entfernt.

Nur zwei Personen verfügen über die erforderlichen Tools, um auf ungeöffnete Snaps zuzugreifen. Der Vertrauens- und Sicherheitsspezialist von Snapchat, Micah Schaffer, enthüllte dies in einem Blogeintrag Diese beiden sind Schaffer selbst und Snapchat CTO und Mitbegründer Bobby Murphy. Das Datenschutzgesetz für elektronische Kommunikation (ECPA) verpflichtet sie, den Strafverfolgungsbehörden Snaps zu geben. Natürlich müssen sie zuerst einen Durchsuchungsbefehl vorlegen.

Wenn Sie Snapchat nicht für illegale Aktivitäten verwenden, sind Sie für das Gesetz wahrscheinlich nicht interessant. Daher sehen sich die beiden Mitarbeiter Ihre ungeöffneten Schnappschüsse nicht an. Diese Schnappschüsse verschwinden auch nach 30 Tagen und können nach dieser Zeit nicht mehr angezeigt werden.

Snapchat-Datenschutzprobleme

Die offizielle Snapchat-App ist relativ sicher. Trotz der Bemühungen der App, dies so zu halten, ist dies manchmal unmöglich. Es gab Fälle, in denen die Schnappschüsse einiger Benutzer gestohlen und geteilt wurden.

Apps von Drittanbietern: The Snappening

Das Snappening ist der Name einer Veranstaltung im Jahr 2014, bei der über 200.000 nackte Snapchat-Bilder im Internet erschienen. Dies führte dazu, dass viele Benutzer zu dieser Zeit das Vertrauen in die Sicherheit von Snapchat verloren. Es stellte sich heraus, dass das Problem die Störung von Apps von Drittanbietern war.

Viele Benutzer vertrauen naiv Apps von Drittanbietern, mit denen sie ihre persönlichen Daten teilen. Es gab inoffizielle Apps, die interessante Funktionen für Ihre Apps boten. Vielen Teenagern war nicht bewusst, dass sie Zugriff auf eine bösartige App gewähren, die Schnappschüsse stiehlt und sie online weitergibt.

Aufgrund des vorübergehenden Charakters von Schnappschüssen sind viele Snapchat-Benutzer versucht, kontroversere Bilder zu senden und Opfer des App-Betrugs von Drittanbietern zu werden.

“Stille Screenshots”

Es gibt auch Apps von Drittanbietern, die verhindern können, dass Snapchat Sie benachrichtigt, wenn ein Benutzer einen Screenshot Ihres Schnappschusses oder Ihrer Geschichte erstellt hat. Sie müssen also vorsichtig sein, wenn Sie Inhalte online teilen, auch wenn diese „vorübergehend“ sind.

Snap Map Kontroverse

Snap-Map

Mit dem Update von 2017 erschien eine Snapchat-Funktion namens “Snap Map”, die ebenfalls einige Kontroversen hervorrief. Mit dieser Funktion können Sie entscheiden, ob Sie einen Ort mit Freunden in der App teilen oder inkognito bleiben möchten. Wenn Sie die Snap Map-Funktion aktivieren, kennen Ihre Snapchat-Freunde Ihren genauen Standort.

Wenn Sie versehentlich Ihren Standort teilen, wissen alle Freunde aus Ihrer Liste, wo Sie sich befinden. Da die meisten Snapchat-Nutzer jung sind, war dies besonders für die Eltern von Bedeutung.

Wie ändere ich die Datenschutzeinstellungen?

Um zu Ihren Datenschutzeinstellungen in Snapchat zu gelangen, sollten Sie:

  1. Tippen Sie auf Ihr Profilbild. Es befindet sich oben links auf dem Bildschirm. Es sollte Ihr Profilmenü öffnen.
  2. Tippen Sie auf das Zahnradsymbol oben rechts. Dies sollte Sie zum Menü Einstellungen führen.
    Schnappeinstellungen
  3. Gehen Sie nach unten, bis Sie “Zusätzliche Dienste” bemerken, und gehen Sie dann zu “Verwalten”.
  4. Hier können Sie verwalten, wer Sie kontaktieren kann, wer Ihre Geschichten und Ihren Standort anzeigen kann, ob Sie von Anzeigen angesprochen werden möchten oder nicht, und viele andere Datenschutzeinstellungen.

Schnappen Sie sich die Privatsphäre

Letztes Wort – Wie sicher sind Sie?

Sie können nicht ganz sicher sein, ob Sie im Internet vollständig geschützt sind. Auch wenn die App Ihre Informationen offiziell nicht weitergibt oder ihren Mitarbeitern nicht zur Verfügung stellt, gibt es verschiedene Methoden, um Ihre Privatsphäre zu gefährden.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, vorsichtig zu sein, was Sie online teilen, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Bleib sicher!

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *