Ist es sicher, Nacktbilder auf Snapchat zu senden?

Es ist leicht, sich über den völligen Mangel an Privatsphäre im Internet unwohl zu fühlen. Im wahrsten Sinne des Wortes wird alles, was Sie eingeben oder hochladen, für immer archiviert. Diese Sorge um die Privatsphäre war eine wichtige Triebkraft für die explosive Popularität von Snapchat. Die ganze Existenzberechtigung hinter Snapchat war seine Unbeständigkeit – Ihre Schnappschüsse würden einige Sekunden nach dem Sehen verschwinden, um Ihre Tür (vermutlich) nie wieder abzudunkeln.

Es ist nicht überraschend, dass Snapchat zu einem riesigen Phänomen unter Menschen wurde, die sich, sagen wir mal, auf Online-Ungezogenheit einlassen wollten, aber nicht wollten, dass es in ihrem Facebook-Feed landet. Die Leute dachten: “Hey, ich kann alles senden, was ich will, weil Snapchat sie nur für mich löscht!”

Tun sie das aber? Verschwinden diese Bilder wirklich für immer? Wie kannst du dir sicher sein?

In diesem Artikel werden wir uns die Datenschutzprobleme im Zusammenhang mit Snapchat genauer ansehen. Hier ist jedoch das Fazit: Wenn Sie versucht sind, ein Foto von sich selbst zu senden, auf dem Ihr Geburtstagsanzug zu sehen ist, verschwindet es möglicherweise nicht so gründlich wie du hoffst

Wenn es für allgemeine Kontakte verwendet wird, ist Snapchat eine großartige Plattform, um Ihr Leben mit Ihren Freunden, Ihrer Familie und Ihren Fans zu teilen. Sie können Schnappschüsse machen, Text und Emojis hinzufügen und sich im Allgemeinen ausdrücken, wie Sie möchten. Es scheint, als ob jeder Snapchat benutzt, sogar Filmstars, Musiker, Modeikonen, Politiker und Reality-Stars. Es ist wirklich DER Ort geworden, um mit der Welt um uns herum Schritt zu halten. Wir alle wissen jedoch, dass Snapchat eine andere, erwachsenere Seite hat: Sexting. Mach dir keine Sorgen – wir sind nicht hier, um zu urteilen. Wir möchten nur sicherstellen, dass Sie so bewusst und vorbereitet wie möglich sind!

Theoretisch würde man es für sicher halten, Nacktbilder auf Snapchat zu senden. Immerhin verschwindet das Bild nach 10 Sekunden, um nie wieder gesehen zu werden, oder? Nicht so schnell.

Ist es sicher, Nacktbilder auf Snapchat2 zu senden?

Das System betrügen

Es ist wahr, dass Snapchat selbst Ihre Schnappschüsse löscht. Niemand kann Ihre Chats noch einmal durchgehen und sie abbauen, um Fotos zu enthüllen. Leider ist die Software nur ein kleiner Teil des gesamten Systems. Am anderen Ende Ihrer Snapchat-Sitzung befindet sich ein Mensch, und diese Person ist möglicherweise nicht so gewissenhaft wie das Snapchat-System.

Wenn Sie eine schnelle Google-Suche nach “Snapchat-Fotos speichern” durchführen, werden über 90 Millionen Ergebnisse angezeigt. Es gibt Hunderte von Websites, auf denen Sie erfahren, wie Sie gesendete Snaps aufbewahren oder nur Informationen zur Funktionsweise des Dienstes bereitstellen. sogar TechJunkie ist dabei. Einige zeigen Ihnen sogar, wie es geht, ohne den Absender darüber zu informieren, dass Sie den Snap speichern. Das allein sollte Ihnen einen Grund geben, eine Pause einzulegen, bevor Sie alle entblößen.

Wenn Sie Snapchat auf einem Smartphone ausführen, wird standardmäßig erkannt, wann Sie einen Screenshot auf Ihrem Gerät erstellen, während die App geöffnet ist. Wenn Sie einen Screenshot eines Schnappschusses machen, informiert Snapchat die andere Person. Das ist in Ordnung und die Art und Weise, wie es funktionieren sollte, aber es hindert natürlich nicht daran, dass der Snap bereits gesendet (und aufgezeichnet) wurde. Sie werden wahrscheinlich aufhören, Bilder an diese Person zu senden, sobald Sie wissen, dass sie Ihr Vertrauen verrät, aber das lässt den Schnappschuss nicht verschwinden. Es wird jetzt auf dem Gerät dieser anderen Person archiviert.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten, um zu verhindern, dass Snapchat den Screenshot erkennt. Wir werden in diesem Artikel nicht näher darauf eingehen, wie es geht, aber es ist ziemlich einfach. Jeder kann den Flugzeugmodus ein- und ausschalten (dies ist eine Technik, um die Benachrichtigung zu vereiteln). Außerdem funktioniert die Snapchat-Screenshot-Erkennung nur auf tatsächlichen Telefonen. Wenn Sie einen Bluestacks-Client auf einem PC ausführen, hat Snapchat keine Ahnung, dass Sie einen Screenshot aufgenommen haben. Natürlich kann jeder ein zweites Telefon oder eine zweite Kamera verwenden, um unerkannt ein Bild vom Bildschirm eines anderen Telefons aufzunehmen.

Ausflug… und noch schlimmer

Warum sollte jemand eine Kopie Ihrer Bilder speichern wollen? Abgesehen von den offensichtlichen Gründen, eine dauerhafte Kopie des Bildes für sich selbst zu wollen, gibt es für dieses Material einige verschiedene Verkaufsstellen. Das Internet ist voll von Websites, die sich auf „Ausflüge“ spezialisiert haben, die Präsentation nicht autorisierter Nacktbilder von Personen, die ohne deren Zustimmung aufgenommen wurden. Material, das von Snapchat stammt, ist einer der Haupttreiber dieser Websites.

Ein weiterer potenzieller, noch beunruhigender Weg ist die Verwendung solcher Bilder für Erpressungs- oder Erpressungszwecke. Erinnern Sie sich an den iCloud-Skandal von 2014, in dem fast 500 sehr private Promi-Bilder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden? Während es viele Menschen gibt, für die die Veröffentlichung von Aktbildern nur peinlich wäre, gibt es andere, für die dies ihre Ausbildung, ihre Beschäftigung, ihre familiäre Situation oder sogar ihr Leben gefährden könnte.

Natürlich ist Erpressung extrem illegal, aber die Realität ist, dass es oft schwierig oder unmöglich ist, den tatsächlichen Täter zu finden, insbesondere wenn dieser Täter ein professioneller Hacker ist. Obwohl Menschen gesetzliche Rechte an ihren eigenen Bildern haben, ist die traurige Realität, dass die Durchsetzung dieser Persönlichkeitsrechte je nach Ihrer Fähigkeit, sich zu wehren, kostenintensiv oder sogar unmöglich sein kann.

Ist es sicher, Nacktbilder auf Snapchat3 zu senden?

Warum Sie keine Akte über Snapchat senden sollten

Es gibt eine Reihe von Gründen, um zu vermeiden, dass Sie nackte oder kompromittierende Bilder von sich selbst auf Snapchat oder einer anderen App senden. Wir werden Ihnen zwar nie ausdrücklich sagen, dass Sie etwas nicht tun sollen, aber es ist wichtig, dass alle gut informiert sind. Das ist einer der Hauptzwecke des Internets, oder?

Das Internet ist für immer

Die Idee, dass Bilder nur vorübergehend online sind oder dass soziale Netzwerke kommen und gehen, ist nicht ganz richtig. Bilder werden archiviert, ganze Websites werden aufgezeichnet, umgekehrte Bildsuchen erleichtern das Auffinden von Identitäten und Bilder werden häufig von einer Website auf eine andere kopiert.

Nichts wird jemals wirklich aus dem Web gelöscht. Besuch Die Wayback-Maschine um vollständige Archive von fast jeder Website zu sehen, die jemals veröffentlicht wurde. Geben Sie eine URL einer Website oder eine Webseite einer längst vergangenen Website ein und lassen Sie sich überraschen. Natürlich können Sie TWB auch verwenden, um Archivkopien von legitimem Material herunterzuladen, das inzwischen aus dem Web verschwunden ist.

Sobald es da draußen ist, ist es wirklich da draußen

Bevor Sie etwas in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen, fragen Sie sich: “Würde ich mich freuen, wenn mein Chef / meine Mutter / mein Vater / meine Schwester / mein Partner dies sieht?” Wenn die Antwort nein ist, posten Sie sie nicht. Während Ihre Zielgruppe möglicherweise nicht die Absicht hat, es Ihrem Chef, Ihrer Familie usw. zu zeigen, endet Ihre Kontrolle darüber, sobald Sie das Bild gesendet haben.

Wenn Sie einen Streit mit dem Empfänger haben, müssen Sie ihm vertrauen, dass er nichts mit diesem Bild macht. Ist das eine Chance, die Sie nutzen möchten?

Die Kontrolle verlieren

Ich habe es bereits erwähnt, aber dieser Punkt ist wichtig, daher lohnt es sich zu wiederholen: Sobald Sie etwas online, in Snapchat oder irgendwo anders veröffentlichen, verlieren Sie die Kontrolle darüber. Es ist da draußen und für jeden frei, mit dem zu tun, was er will. Das könnte nichts bedeuten, was großartig ist. Es könnte auch etwas bedeuten, was nicht so toll ist.

Rache-Pornos, Ausflüge, Erpressungen und mehr können mit dem falschen Nacktbild in den falschen Händen beginnen. Es kann zwar nie passieren, ist aber ein ernstes Risiko.

Snapchat Geschichte

Es gibt eine Funktion in Snapchat namens Snapchat GeschichteHiermit können Sie Bilder und Videos freigeben, die sich jedoch nicht selbst zerstören. Es ist auch unglaublich einfach, versehentlich etwas in eine Snapchat-Story zu posten, anstatt als direkte Nachricht. Während Sie es schnell entfernen können, müssen Sie beten, dass niemand das Bild oder Video gesehen oder gespeichert hat, das Sie gerade gepostet haben.

Wenn Sie versehentlich auf dieses kleine Rechtecksymbol mit dem Pluszeichen klicken, sind Sie da draußen. Sie müssen sich schnell bewegen, um es abzubauen, bevor jemand es bemerkt. Hier ist wie:

  1. Wählen Sie die gerade gepostete Story aus. Sie können darauf zugreifen, indem Sie vom Startbildschirm nach links wischen.
  2. Tippen Sie auf das Papierkorbsymbol am unteren Bildschirmrand.
  3. Löschung bestätigen.

Der Snap wird jetzt gelöscht, hoffentlich bevor es jemand bemerkt hat!

Sie wissen nicht, mit wem Sie sprechen

Wenn Sie die Person, mit der Sie sprechen, nicht wirklich kennen, haben Sie keine Ahnung, wer die andere Person ist, wie alt sie ist, was sie will und was sie mit Ihrem nackten Selfie machen wird. Diese Person könnte viel älter, viel jünger, kriminell oder allgemein nicht vertrauenswürdig sein.

Selbst wenn Sie glauben, mit jemandem zu kommunizieren, den Sie kennen und dem Sie vertrauen, können Sie nie absolut sicher sein, dass er im Besitz seines Telefons ist. Vielleicht haben sie ihr Telefon im Bus verloren. Vielleicht hat es ein Mitbewohner abgeholt. Sie können nie ganz sicher sein.

Hochschulen und Arbeitgeber überprüfen soziale Netzwerke

Während theoretisch Schnappschüsse niemals in einem sozialen Netzwerk oder irgendwo online erscheinen sollten, heißt das nicht, dass dies nicht der Fall ist. Die Entführung Ihrer Nacktbilder erschwert nicht nur das Leben im Hier und Jetzt, sondern kann auch Auswirkungen auf die Zukunft haben. Colleges, Personalvermittler, Pfadfinder und potenzielle Arbeitgeber überprüfen die Konten des sozialen Netzwerks eines potenziellen Kandidaten, um sich ein Bild von seiner Persönlichkeit zu machen.

Was ist, wenn man deinen Namen überprüft und deine Nacktbilder gefunden hat?

Erwachsen werden

Das Alter mag relativ zu uns sein, aber in den Augen des Gesetzes ist es endgültig. Menschen können mit einem Minderjährigen in unzählige rechtliche Schwierigkeiten geraten, selbst wenn sie das Alter der Person nicht kennen. Während das Problem möglicherweise irgendwann gelöst wird, ist dies eine Situation, in die keine vernünftige Person involviert sein möchte.

Wenn Sie das Alter der Person, mit der Sie sprechen, nicht kennen oder überprüfen können, sind Sie gefährdet, wenn Sie ihnen etwas mit potenziellem sexuellem Inhalt senden.

Schuld

Wir haben alle dumme Dinge in der Hitze des Augenblicks getan. Wenn vor dem digitalen Zeitalter jemand einen Fehler machte, konnte er ruhig oder hoffentlich zwischen den Beteiligten gehalten werden. Aber mit dem Internet und den sozialen Netzwerken stimmt das nicht mehr.

Wenn Sie sich bei der Idee, einen Akt auf Snapchat zu senden, ein wenig schuldig fühlen, tun Sie es nicht. Niemand ist das wert.

Ist es sicher, Nacktbilder auf Snapchat zu senden?

Inzwischen haben Sie herausgefunden, dass es nicht sicher ist, Bilder auf Snapchat zu senden, da diese vom Empfänger als Screenshot erstellt und aufgezeichnet werden können. Aber wenn Sie immer noch das Gefühl haben, dass es das Risiko wert ist, seien Sie einfach vernünftig, was Sie posten.

  • Vermeiden Sie Vollgesichtsaufnahmen, wenn Sie nackt posieren.
  • Unterscheidungsmerkmale wie Tätowierungen ausblenden.
  • Seien Sie sehr wählerisch, an wen Sie sie senden.
  • Bauen Sie ein Vertrauensniveau auf, bevor Sie persönliche Informationen weitergeben.
  • Wissen Sie definitiv, mit wem Sie sprechen.
  • Wenn dein Bauch Stopp sagt, hör auf.

Sei vorsichtig da draußen!

FAQs

Was kann ich tun, wenn jemand bereits ein Bild von mir hat?

Wenn jemand schändlich einen Screenshot gegen Sie verwendet, besuchen Sie die eSafety-Kommission für mehr Anleitung. Möglicherweise können Sie das Foto nicht zurückerhalten oder sogar sofort entfernen. Wenn Sie jedoch einen Bericht über den oben aufgeführten Link einreichen, erhalten Sie mit Sicherheit die Hilfe, die Sie benötigen.

Was passiert, wenn jemand ein unangemessenes Foto eines Minderjährigen macht?

Hier muss jeder, der daran denkt, unangemessene Inhalte zu scannen, äußerst vorsichtig sein. Eine Verletzung der Privatsphäre hat schwerwiegende rechtliche Konsequenzen, vor allem aber, wenn das Opfer minderjährig ist. Selbst wenn der Täter minderjährig ist, fällt dies unter die Verbrechen der „Kinderpornografie“, die zu Recht harte Strafen nach sich ziehen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *